Ihr Gewinn - 3 Goldene Regeln des Dialog-Textens

1. Ohne Beziehung kommt Ihre Botschaft nicht mehr an

Sie haben etwas zu sagen, ein tolles Angebot, sind gut in dem, was Sie tun – aber kaum jemand hört auf Sie?

Provokant gefragt: Warum auch?


Bevor sich ein potenzieller Kunde mit Ihren Produkten & Leistungen beschäftigt, hat er andere, unausgesprochene Fragen im Sinn:

 

Ist er/sie vertrauenswürdig? Ehrlich? Kann ich mit ihm/ihr? Ist er/sie aufrichtig an meinen Bedürfnissen interessiert?

Jeder Ihrer Texte muss dazu ein klares, glaubhaftes „JA“ zum Ausdruck bringen.

 

Menschen kaufen von Menschen. Nicht von Unternehmen.

 Daher ist es wichtig für Sie, mit jedem Text Vertrauen aufzubauen,

Profil zu zeigen und Ihre Leser als Menschen anzusprechen,

persönlich, offen, natürlich, authentisch,  auf Augenhöhe!


Vergessen Sie jedwedes Zielgruppen-Denken – den typischen Biokost-Esser, Marken-Käufer, Bank-Kunden, Fitness-Fan gibt es nicht mehr.

Es geht um Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen, die emotional angesprochen werden wollen.

Es geht um Gespräche mit Menschen, die Sympathien wecken, Vertrauen fördern und zu einer langfristigen Kundenbeziehung einladen. - Und jeder Text ist Ihre Chance auf ein gutes Gespräch!


Mit welcher Stimme spricht Ihre Webseite Ihre Besucher an? Wie wirkt der Ton Ihrer Briefe, Flyer, Broschüren oder Newsletter auf ihre Leser? Wie klingt Ihre tägliche Korrespondenz in den Ohren ihrer Empfänger? Machen sie Lust auf Mehr?

"Werbung verkauft keine Dinge,

Werbung baut Beziehungen auf."

Tim Delaney



2. Ohne Emotion kein Verkauf

Es ist ganz einfach: Wir entscheiden uns erst dann für „Ja-das-will-ich“, wenn wir ein gutes Gefühl dabei haben.

Je mehr positive Emotionen Sie von sich selbst und Ihren Angeboten vermitteln, desto wertvoller ist das für das Belohnungszentrum im Gehirn Ihrer potenziellen Käufer. Und je stärker dieses stimuliert wird, desto eher wollen wir etwas unbedingt besitzen und sind dann auch bereit, Geld dafür auszugeben.


Mit anderen Worten: Wir treffen Kaufentscheidungen immer emotional! *)

Der Verstand oder die Vernunft ist lediglich die nachgelagerte Kraft, die uns bestätigt: „Ja, du hast die richtige Entscheidung getroffen!“ (und damit ebenso „nur“ für ein gutes Gefühl sorgt).


Sprechen Sie in Ihren Texten die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Leser emotional und bildhaft an. Zeigen Sie selbst Gefühle darin. Das führt Sie konsequenterweise zu mehr Kunden und mehr Umsatz!

"Logik ist so ziemlich das Letzte, womit sich unser Gehirn beschäftigt. Das Gehirn rechnet nicht, es will sich bloß wohlfühlen."

Susan Greenfield, Neurowissenschaftlerin

(Quelle: Brand Eins 05/2010)

 


3. Ein verkaufsstarker Text ist mehr als die Summe seiner Worte

Entscheidend für den Erfolg Ihrer Website, Ihres Mailings, Ihres Flyers oder anderer Werbetexte ist nicht alleine, ob Sie die richtigen Argumente finden.

Entscheidend ist, WIE Sie kommunizieren – die treffenden Worte, der Bau der Sätze, Sprachbilder, Tonalität. Starke Texte überzeugen zwischen den Zeilen. Denn tun sie das nicht, bleibt Ihr Angebot unbeachtet.

 

 

*) Das gilt übrigens in gleicher Weise für den Business-to-Business-Bereich: Auch Geschäftskunden sind Menschen mit Emotionen, wenngleich hier manchmal andere Gefühle im Vordergrund stehen.