Tools für gute Texte: Flesch Reading Ease Index

Ein (Werbe-) Text ist nur so gut, wie ihn sein Leser versteht. Klingt wie eine Selbstverständlichkeit, wird in der Praxis aber trotzdem nur selten beachtet. Wir haben unsere eigenen Botschaften so oft geprüft, dass sie uns sonnenklar scheinen – ohne auf die Idee zu kommen, sie mit der Brille unserer Zielperson zu lesen. Also: Wie verständlich sind Ihre Texte wirklich? Jetzt können Sie die Probe aufs Exempel machen …

Lesbarkeits-Indizes sind Verfahren, welche die Verständlichkeit eines Textes mit mathematischen Formeln bestimmen. Einer der bekanntesten ist der nach seinem Entwickler benannte Flesch Reading Ease Index. Er errechnet aus der durchschnittlichen Satz- und Wortlänge einen numerischen Wert, der Rückschluss auf die Lesbarkeit eines Textes gibt.

 

Ein Wert von 60-70 weist auf einen leicht verständlichen Text hin. Darüber hinaus gilt:

Je kleiner der Wert, desto anspruchsvoller bzw. schwieriger zu „entschlüsseln“.

Je höher der Wert, desto einfacher die Schreibe - mit der Gefahr, ins Triviale oder Banale abzurutschen.

 

Auf Leichtlesbar.ch können Sie Ihre Texte einfach und rasch testen. Stilversprechend.de weist zusätzlich lange Wörter und Sätze, Floskeln, Wortwiederholungen, Füllwörter, Passiv-Konstruktionen, Anglizismen und Nominalstil aus. Dieser Beitrag hat übrigens den Flesch-Wert 62.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Dienstag, 29 Oktober 2013 17:30)

    Hallo,

    hier der Link für ein neues Tool, welches den Flesch Index nach der deutschen Formel berechnet.

    VG